Meditation im Freien
„Wer um einen Sinn seines Lebens weiß, dem verhilft dieses Bewusstsein mehr als alles andere dazu, äußere Schwierigkeiten und innere Beschwerden zu überwinden.“

Viktor Frankl

Petra Weißenbäck

Geboren und aufgewachsen bin ich in Wien. Mein ursprünglicher Berufswunsch war es Juristin zu werden, durch Zufall hat sich mein Weg in den Human Resources Bereich entwickelt, wo ich mittlerweile auch seit einigen Jahren mit großer Leidenschaft tätig bin.

Die Arbeit im Personalwesen hat mir gezeigt, dass mir die Zusammenarbeit mit Menschen sehr viel Spaß bereitet und ich in unterschiedlichen schwierigen Situationen gerne als Beraterin herangezogen werde. Dadurch habe ich bemerkt, dass es mir wichtig ist zu erfahren, was jemanden bewegt, berührt und beschäftigt.

 

In mir ist der Wunsch entstanden Menschen professionell zu unterstützen und zu begleiten, weshalb ich mich für die Ausbildung zur Psychotherapeutin entschieden habe. 

IMG_4159_edited.jpg

Erfahrungen

Meine Ausbildungen und Erfahrungen im wirtschaftlichen Bereich

  • Bachelorstudium Wirtschaftsrecht

  • Masterstudium Human Resources Management & Arbeitsrecht

  • Zertifizierte Konflikt- und Mobbingberaterin

  • Seit 2010 arbeite ich im Human Resources Bereich, davon war ich fünf Jahre in der Personalberatung tätig

Meine Ausbildungen und Erfahrungen im sozialen Bereich

  • Psychotherapeutisches Propädeutikum

  • Seit 12/2019 Fachspezifikum der Existenzanalyse bei der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse - GLE Österreich

  • Klinisches Praktikum in der Erwachsenenpsychiatrie Landesklinikum Tulln

  • Seit 05/2017 Co-Moderation/Moderation von Selbsthilfegruppen für Betroffene von Burnout, Depression und Angsterkrankungen

  • Weiterbildung existenzanalytische Paartherapie seit 09/2022

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision bedeutet, dass ich mich im letzten Teil der Ausbildung befinde, aber zur eigenständigen psychotherapeutischen Tätigkeit in freier Praxis berechtigt bin.

 

Das heißt, dass ich bereits wie eingetragene Psychotherapeut*innen arbeite, aber die Therapieprozesse anonymisiert mit Supervisor*innen (also Lehrtherapeut*innen der Existenzanalyse mit Zusatzausbildung) reflektiere.